Integration in Money (Menü Extras) mit dem HBCI-Wizard

Der HBCI-Wizard ist fester Bestandteil von HBCIFM99 ab Version 3.0. Für technisch interessierte sowie 'hartnäckige' Anwender von Vorversionen habe ich die nachfolgende Beschreibung auf diesen Seiten noch stehen lassen:

Es ist möglich, der Menustruktur von Money unter 'Extras' Einträge hinzuzufügen. Dies erfordert lediglich einen zusätzlichen Eintrag in der Registry und eine speziell aufgebauten DLL-Datei, die die eigentliche Funktion ausführt. Mit dem Klick auf die Schaltfläche [HBCI-Wizard Version 1.0.1.0 laden] wird ein selbstextrahierendes Archiv geladen, das die benötigten Dateien in das HBCI-Verzeichnis entpackt.

Damit der Wizard ordnungsgemäß ausgeführt werden kann, muss HBCIFM99 in einer der Installshield-Setup-Versionen installiert worden sein! User der ersten Stunde, die alle Updates manuell eingepflegt haben, müssen zuvor eine Neuinstallation über das Setup der Download-Seite durchführen!

Unbedingt vor der Installation des HBCI-Wizards die Datei 'Install.txt' lesen
und die Pfadangabe in der 'HBCIWZD.REG' wie beschrieben korrigieren!

Technischer Hintergrund:

In der Registry ist der Schlüssel [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Money\7.0\New Wizards] vorhanden. Hier können beliebige Werte ergänzt werden, die nach einem Money-Neustart in das Menu 'Extras' übernommen werden. Der Eintrag für den HBCI-Wizard lautet:

tl_files/hbcifm99/a_Rectangle.gifDamit Money die DLL korrekt ausführen kann, muss in dieser eine Einsprungsprozedur Namens 'WizGo' enthalten sein. Diese Prozedur hat in 'HBCIWZD.DLL' die einzige Aufgabe 'HBCIFM99.EXE' aufzurufen. Da die ursprüngliche DLL in Delphi programmiert war, war sie relativ groß. Die aktuelle Version wurde von Carsten Schmidt nach C portiert und ist damit deutlich kleiner. Der zugrundeliegende Delphicode ist hier zu laden.