Irreführende Meldungen: "Sparkassen stellen HBCI ein"

von (Kommentare: 2)

Die Ankündigungen mehrerer Sparkassen, HBCI einzustellen - teilweise mit dem Hinweis verbunden, dass alternativ nur Screen-Scraping-Verfahren funktionieren würden, versetzten einige Anwender in große Sorge, Money und HBCIFM99 nicht mehr verwenden zu können. Die Sorge ist unbegründet. Bislang war damit nicht gemeint, die ehemals HBCI-, jetzt FinTS-Schnittstelle abzuschalten, sondern lediglich das ursprünglich mit "HBCI-Verfahren" bezeichnete Sicherheitsverfahren mit HBCI-Chipkarte nicht mehr zu unterstützen. Wie man einen Wechsel auf ein anderes von der Bank angebotenes Verfahren durchführt, ist in der zugehörigen FAQ beschrieben.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Erwin Marquardt |

Ich habe ein Schreiben von meiner Sparkasse dahme spreewald erhalten, dass ab 1.1.2022 das HBCI-verfahren eingestellt wird und dafür push-tan angeboten wird.
ist das in den Adapter für Money 99/2000 noch einzubauen?

Wer kann mir dazu was sagen?

Kommentar von HAgen |

Habe ein solches Schreiben auch von der 1822direkt bekommen. Hängt angeblich mit der PSD2 Richtlinie zusammen :(

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.